Montessori Grundschule - Grundschule in den Rollbergen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Montessori Grundschule

Unsere Schule
Montessori-Grundschule in den Rollbergen


Die Grundschule in den Rollbergen ist eine zweizügige Grundschule mit offenem Ganztagsbetrieb. Insgesamt lernen bei uns ca. 260 Schülerinnen und Schüler. Die kulturelle Vielfalt belebt das Schulleben.

Die Schule hat ein neues Schulprofil erarbeitet. Schwerpunkt unserer Arbeit sind die Montessori-Klassen. In einer vorbereiteten Lernumgebung üben die Kinder ihrem Können entsprechend mit unterschiedlichen Lernmaterialien. Dabei werden Wissen und Können ebenso vermittelt wie soziales Engagement und Demokratieverständnis. Wir haben seit dem Schuljahr 2010/11 fünf Lehrerinnen, die ein Montessori-Diplom besitzen oder aber eine Montessori-Ausbildung absolvieren.

Darüberhinaus sind wir Teilnehmer der Schulprojekte „Gute gesunde Schule“ und „Schule ohne Rassismus“.

Lernförderung

Am Nachmittag gibt es für alle Altersgruppen die Möglichkeiten,Defizite in einzelnen Unterrichtsfächern aufzuarbeiten.
Früher war dies unter den Namen " Nachhilfe " bekannt.
Informationen erhalten Sie über das Sekreteriat bzw. die Konrektorin.

Unterricht

Wir arbeiten in jahrgangsgemischten Klassen 1-3. Dabei stehen die Prinzipien der Montessori-Pädagogik im Vordergrund (siehe Montessori-Pädagogik für Einsteiger). Jedes Jahr werden Schulanfänger in eine sozial schon gefestigte Gruppe aufgenommen. Dabei lernen die Kinder voneinander, so wie es bei Geschwistern der Fall ist. Ältere Schülerinnen und Schüler werden zu Experten, die Jüngeren lernen von den Älteren. Jedes Kind erfährt in den ersten drei Schuljahren einen Rollentausch. Jede Rolle erfordert andere Ressourcen. Dadurch steigt die gegenseitige Rücksichtnahme und Akzeptanz. Patenschaften, Partner- und Gruppenarbeit gewinnen eine große Bedeutung.

In den Klassen 4-6 wird diese selbstständige Arbeit fortgesetzt. Die Kinder haben die Möglichkeit, ihre Arbeit für den Tag bzw. die Woche eigenständig einzuteilen. In einigen Stunden versammeln sich die Kinder aller Klassen, um gemeinsam Projekte zu planen und durchzuführen. In der Vorbereitung auf das kommende Schuljahr erarbeiten die Lehrerinnen zurzeit ein Konzept für die konkrete Umsetzung.

Integration

Schüler und Schülerinnen mit einem Förderschwerpunkt „Lernen“ werden ebenso integriert wie diejenigen mit dem Förderschwerpunkt emotional-soziale Entwicklung. Differenzierte Lernangebote und individuelle Förderpläne sind auf das jeweilige Kind abgestimmt.

Hofpausen

Wir besitzen zwei große Schulhöfe mit vielen Spielmöglichkeiten und einen Fußballplatz für die 5. Und 6. Klassen.

Hausaufgaben

Für Kinder, die ihre Hausaufgaben unter pädagogischer Anleitung erledigen wollen, gibt es drei Möglichkeiten: In der verlässlichen Halbtagsgrundschule, im Hort oder in der Schulstation.

Schülerkonferenz

Schüler gehen zur Schule und lernen nicht nur Lesen, Schreiben und Rechnen. Sie beteiligen sich am Schulleben, indem Vorschläge für Veränderungen erarbeiten. Diese werden dann im Lehrerkollegium besprochen, ob und wie die Vorschläge berücksichtigt werden können.

Lesepaten

Das sind Menschen, die Zeit für Kinder haben. Sie ermutigen „Nichtleser“ und spornen „Vielleser“ an.

Feste

Wir pflegen sinnvolle Traditionen und feiern diese mit viel Freude: Einschulung Grundschulmesse, Tag der offenen Türen, Laternenfest, Adventssingen, Weihnachtsbasteln, Fasching, Fußball Fairplay-Turnier, Tischtennisturnier, Zweifelderballturnier, Sportfest, Talentwettbewerb, Kiezfest, Abschied 6. Klassen.

Arbeitsgemeinschaften

Fußball Jungen (1-3), Fußball Jungen (4-6), Fußball Mädchen, Tischtennis, Zweifelderball, Hockey, Jogging, Spiel und Spaß, Basteln, Werken, Kochen und Backen, Musik und Bewegung, Kindertanzschule, Entspannung nach Musik, Französisch

Elterncafe

Weitere Informationen finden Sie unter Eltern/Elterncafe.

Freizeitbereich

Siehe ausführliche Information unter „Hort“

Schulstation

Siehe ausführliche Information unter Schulstation
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü